Allgemein über der Verein “Unsere neuen Zeiten e.V.”

0
123
Musik-Reise nach St. Petersburg
Reise nach St. Petersburg mit Jugendblasorchsterter der Gemeinde Langenargen am Bodensee

Zu einer der Hauptaufgaben des Vereins gehört der Ausbau der gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Am 4. Mai 2005 fand in Stuttgart die offizielle Vorstellung des gemeinnützigen Vereins «Unsere neuen Zeiten e.V.» statt.

Die lange Geschichte der Beziehungen beider Länder wurde erst durch die engagierte Arbeit vieler Menschen auf einer gesellschaftlichen Ebene möglich. Das Königshaus Russland, ins­besondere Königin Katharina Pawlowna, Peter der Große, Katharina die Große, Pawel I. und Königin Olga von Württemberg haben diese Beziehungen in allen Bereichen der Wirtschaft, Politik und Kultur aufgebaut und entwickelt. Der Verein «Unsere neuen Zeiten e.V.» und der Vorsitzende des Vereins Alexander Reichrudel führen diese lebendige Tradition heute fort. Zu den Aktivitäten des Vereins gehören die Organisation von Konzerten und Festivals, Aus­stellungen und Messen, die Förderung hochbegabter Kinder und die Durchführung von Kul­turreisen, u.a.:

  • die Musikreise mit dem jugendlichen Blasorchester der Musikschule Langenargen am Boden­see nach St.-Petersburg;
  • die Kultureise des Schulorchesters der Musikschule aus Sankt-Petersburg «Harmonika» nach Baden-Württemberg vor Weihnachten, gemeinsam vorbereitet mit dem Elternbeirat;
  • das Festival der Volksmusik und klassischen Musik «Dialog der Kulturen» in der Liederhalle Stuttgart;
  • die Kunstausstellungen am Bodensee und in Böblingen;
  • die Kulturreisen für die Bürger des Landes Baden-Württemberg mit dem «Trompetercorps der Stadtgarde zu Pferd Stuttgart 1652 e.V.» nach St.-Petersburg;
  • die Parade der berittenen Garden des Landes Württemberg in der Schweiz;
  • der Russische Weihnachtsmarkt in Stuttgart.

Große Anerkennung internationaler Fachkreise wurde dem Verein durch die historisch ge­treue Wiederherstellung der zwei Zinnflachfiguren «Trompeter der Stadtgarde zu Pferd Stutt­gart 1652 e.V.» zuteil. Diese Kreation wurde in die Ausstellung des Staatlichen Historischen Museums «A.W. Suworow» (St. Petersburg) am 29. Mai 2018 übernommen.